small infrarot

Infrarotkabine

eurogymicon infrarotkabineDie Infrarotstrahlung ist eine natürlich vorkommende Strahlung, wie sie auch von der Sonne ausgesandt wird. Diese Wärmestrahlung dringt in die oberste(n) Hautschichten ein, hier findet quasi ein Schwitzen ohne Hitze statt, die Raumtemperatur erhöht sich nur wenig. Im Körper wird eine Art kurzfristiges, gewünschtes Fieber erzeugt, mit allen positiven Effekten. Die Entschlackung, die zusätzlich beim Herausschwitzen stattfindet, reinigt den Körper und führt zu einem höheren Wohlbefinden.

Anders als in der Sauna wird in der Infrarotkabine der Kreislauf nicht belastet. Man darf die Kabine z.B. auch bei einer Grippe benutzen (mit Absprache Ihres Hausarztes).

Unsere Infrarotkabinen arbeiten mit Raumtemperaturen 35° C bis Max. 50°C. Je niedriger die Temperatur im Raum, und je höher die Strahlungsintensität, desto wohler fühlt man sich (max. 96% Infrarotstrahlung möglich).

Wie bei der Sauna sollte vor der Benutzung der Infrarotkabine heiß geduscht und sich gründlich abgetrocknet werden. Weitere Regelungen und Pausen, wie bei der Sauna, gibt es hier nicht. Durch die Strahlungswärme und das außergewöhnliche Schweißvolumen genügt bei der Infrarotkabine eine Anwendung die im Schnitt etwa 30 Minuten dauert.